Football Manager Touch 2017

Football Manager Touch 2017

Die ganze Welt des Fußballs

Tosender Beifall und Jubel branden von den Zuschauerrängen, ein Meer aus Fahnen, Transparenten und Farben. Unten auf dem Rasen zwei Mannschaften, die um den allesentscheidenden Treffer ringen, während ihre Trainer am Spielfeldrand stehen und sich vor Aufregung um Kopf und Kragen brüllen. Das alles sollen die Spieler im angekündigten Football Manager 2017 erleben können, das ihnen die volle Kontrolle über einen Verein ihrer Wahl bieten soll. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • gewaltiger Umfang
  • beeindruckender Tiefgang
  • Management auf allen Ebenen
  • Atmosphäre und Immsersion

Nachteile

  • teilweise unübersichtlich
  • grafische Präsentation

Tosender Beifall und Jubel branden von den Zuschauerrängen, ein Meer aus Fahnen, Transparenten und Farben. Unten auf dem Rasen zwei Mannschaften, die um den allesentscheidenden Treffer ringen, während ihre Trainer am Spielfeldrand stehen und sich vor Aufregung um Kopf und Kragen brüllen. Das alles sollen die Spieler im angekündigten Football Manager 2017 erleben können, das ihnen die volle Kontrolle über einen Verein ihrer Wahl bieten soll.

Das volle Fußball-Erlebnis in einem Paket

Im Gegensatz zu anderen Fußball-Simulationen wie Fifa oder Pro Evolution Soccer liegt der Fokus vom Football Manager 2017 nicht auf der Action auf dem Spielfeld, sondern auf der umfangreichen Leitung des eigenen Vereins. Angefangen von Tarifverhandlungen, über Sponsoren, Spieltaktiken, Trainingseinheiten, Nachwuchsförderung hin zur Pflege und Leitung des Heimstadions liegt alles in den Händen des Spielers. Der hohe Detailgrad der Simulation sucht indes im Genre seinesgleichen und ist daher vor allem für Manager-Naturen und Fußball-Enthusiasten zu empfehlen. Die eigentlichen Spiele, für die zunächst Aufstellung, Kader und Taktik festgelegt werden, werden simuliert und können betrachtet werden, allerdings kann der Spieler hier nicht selbst Hand anlegen. Das mag im Zweifelfall vielleicht frustrierend sein, doch hebt es die Spannung der Matches enorm, zumal es echten Fußballmanagern vermutlich ähnlich ergehen wird.

Der Charme einer Excel-Tabelle und fehlende Lizenzen

So umfangreich und detailliert der Football Manager 2017 auch daherkommen mag, hat er doch einige Schwächen, die nicht unerwähnt bleiben sollten. Besonders augenscheinlich tritt hier die optische Präsentation hervor. Die meisten Informationen und Einstellungsmöglichkeiten werden in schlichten Tabellen und Schiebereglern dargestellt, die gerne mal ganze Seiten ausfüllen. So führt die enorme Handlungsfreiheit schnell zur Überforderung, gerade bei neuen Spielern. Auch die Grafik während der Spiele selbst ist kaum dazu geneigt, Grafikenthusiasten zum Jubeln zu bewegen, sondern bewegt sich eher im unteren Mittelfeld. Allerdings muss hier angemerkt werden, dass die grafische Präsentation im Bereich der Managerspiele ohnehin eher geringere Aufmerksamkeit genießt und der Schwerpunkt klar auf der spielerischen Tiefe liegt. Ein wenig mehr Übersichtlichkeit wäre dennoch wünschenswert gewesen. Schwerwiegender sind jedoch die fehlenden Lizenzen des deutschen Fußball-Bunds, die schon beim Vorgänger für einigen Unmut bei der deutschsprachigen Spielerschaft geführt haben. Zwar ist es durchaus möglich, dass findige Modder auch dieses Mal inoffizielle Patches veröffentlichen werden, welche die deutschen Vereine an ihre realen Vorbilder anpassen, jedoch wird sich dies erst nach Erscheinen des Spiels mit Sicherheit herausstellen. Zudem hat der Publisher Sega angekündigt, dieses Mal gegen derartige Mods vorgehen zu wollen, da der Vertreiber wohl rechtliche Konsequenzen befürchtet.

Ein Simulationsschwergewicht für Strategen und Tüftler

Der Football Manager 2017 punktet wie seine Vorgänger mit einer enormen Spieltiefe, großer Handlungs- und Spielfreiheit, sowie einer Vereinsleitung auf allen Ebenen, wodurch wirklich das Gefühl entsteht, einen bedeutenden Fußballverein zu managen. Gerade die weitreichenden Einstellungsmöglichkeiten dürften den harten Kern der Strategen und Fußballfans entzücken, könnten für Neueinsteiger jedoch eine frustrierende Hürde darstellen. Auch die grafische Präsentation und eine weniger gelungene Übersichtlichkeit bremsen den Spielspaß. Ob sich die fehlenden Lizenzen deutscher Mannschaften zu einem Problem für deutsche Spieler entwickeln werden, kann wohl erst einige Wochen nach Erscheinen des Spiels mit Gewissheit gesagt werden. Für Strategen, Fußball-Begeisterte, Tüftler und angehende Managertalente sehr zu empfehlen, alle anderen greifen wohl eher zur actionorientierten Konkurrenz.

Football Manager Touch 2017

Download

Football Manager Touch 2017